Schriftgröße A A A

Psychosoziale Beratungsstelle Hartberg

Psychotherapie


Psychotherapie ist neben der medikamentösen Behandlung in vielen Fällen eine Grundvoraussetzung für eine langfristige Verbesserung von psychischen Erkrankungen. Nur wer in seinem Leben etwas verändert und die Ursachen des Auftretens seiner Symptome verstehen lernt, wird auch einen besseren Umgang mit seiner Erkrankung finden.


Psychotherapie ist unter anderem sinnvoll bei:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Sucht
  • Psychotischen Erkrankungen
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Traumatisierenden Lebenssituationen
  • Lebenskrisen
  • Problemen in Partnerschaft, Familie oder am Arbeitsplatz


Ziel einer Psychotherapie ist es, seelisches Leid zu lindern oder zu heilen, innere und zwischenmenschliche Konflikte zu bewäl
tigen und die persönliche Entwicklung und Gesundheit von KlientInnen zu fördern.

Der Ablauf einer Psychotherapie unterliegt keinem festgelegten Schema. In der Regel geben PsychotherapeutInnen keine Lösungen vor, sondern begleiten bei der Suche nach einer für die jeweiligen KlientInnen passenden Problemlösung und Veränderung.

Die Behandlungen finden in Form von Einzel-, Paar- oder Familiensettings statt und dauern für gewöhnlich 50 Minuten. Es werden 10 Sitzungen geplant und abhängig von den Themen der KlientInnen und ihrem Fortschritt in der Therapie weitere Termine, wenn notwendig, vereinbart. Maximal können 50 Einheiten in Anspruch genommen werden.

Psychotherapie ist für KlientInnen des PSD Hartberg kostenlos. Eine teilweise Rückverrechnung erfolgt bei Erwachsenen über Krankenschein, bei Kindern und Jugendlichen gemäß Jugendwohlfahrtsgesetz.

Die in der BS Hartberg tätigen PsychotherapeutInnen sind VertreterInnen der verhaltenstherapeutischen, existenzanalytischen, katathym-imaginativen, personen-zentrierten, gruppendynamischen, systemischen und transaktionsanalytischen Richtungen.